Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

„In den kommenden 50 Jahren […] werden viele Tausend Europäer an Mesotheliomen sterben, die durch das Einatmen von Asbeststaub ausgelöst werden und die eine der schmerzhaftesten und kaum heilbaren Krebs- arten darstellen. [...] Die Risiken dieser nützlichen Technologien blieben so lange „unbekannt“, bis es zu spät war, ihre unumkehrbaren Folgen zu stoppen"

Europäische Umweltagentur

 

Unsere Partner


Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation

 




 


 

 Letzte Aktualisierung

21. September 2017

Ein Blick zurück

Bei Asbest haben Industrie und Politik über Jahrzehnte Forschungsergebnisse und Warnungen ignoriert. Heute ist Asbest in der EU verboten. "Gefahr, Politik und Geschichte von Asbest"  verlaufen parallel zur Mobilfunktechnik. (36)

Deshalb haben wir einen Artikel aufgenommen, um in einem Rückblick beispielhaft zu zeigen, dass Verharmlosung und einseitige mediale Darstellung einer boomenden Industrie keine Ausnahme sind. In Asien, Afrika und Südamerika wird Asbest heute immer noch genutzt. Die Industrie macht weiter, trotz Krebsrisiko.

Industriegeschichte : Das tödliche Wunder

"1898 warnte ein englischer Fabrikinspektor erstmals vor Asbest. Seitdem haben Krebs und Staublungen Millionen Menschen umgebracht." (Zeit-online)

Helfen Sie mit, die Risiken von Mobilfunk bekannt zu machen, damit wir aus dem gesundheitsschädigenden Mobilfunkboom herauskommen und endlich Ersatztechnologien auf den Markt kommen. Es deutet viel darauf hin, dass LED-Lampen in Zunkuft  Daten übertragen. Und das 100-mal schneller.


 

Weiterführende Links

http://www.asbestosnetwork.com/Asbestos-Use/

http://www.asbesterkrankungen.de/

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?