Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

„Würden Medikamente dieselben Prüfergebnisse wie Handystrahlen liefern, müsste man sie sofort vom Markt nehmen. Denn keine Firma der Welt würde Arzneimittel entwickeln, die bei Versuchstieren oder in Zellexperimenten Krebs auslösen und dann behaupten, das werde beim Menschen so schon nicht auftreten.“


Dr. Randall Huber ( Umweltreferent der österreichischen Ärztekammer)

 

Unsere Partner


Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation

 




 


 

 Letzte Aktualisierung

21. September 2017

Messwerte und Risiken

Diese Tabelle zeigt biologische Auswirkungen von Mobilfunkstrahlen. Sie bleiben bei offiziellen Grenzwertfestlegungen außen vor.

Erschreckend finden wir, dass Kopfschmerzen schon ab einer sehr geringen Belastung ab 40 μW/m2 auftreten können und Krebs ab 200 μW/m2, beides äußerst weit unter den Werten, die an Schulen gemessen wurden (7.000-205.0000 μW/m2).

Einfach einmal Querlesen....

 

μW/m2

 

10.000.000

Grenzwert für UMTS in Deutschland

4.500.000

Grenzwert in Deutschland GSM 900 MHz

0,0001

optimale Funktion eines UMTS-Handys ist gewährleistet

0,000 001

natürliche Hintergrundstrahlung

100.000

Veränderungen im Hippocampus des Gehirns, kann Gedächtnisbildung verschlechtern, Messungen in einer schweizer Schule Laptop in 50cm Entfernung

50.000

beeinträchtigte Nervensystemaktivität

18.000

vierfache Brustkrebsrate, 20-fache Gehirntumorrate, signifikante Störung bei kognitiven Funktionen, Feststellung dieses Wertes bei Einführung von WLAN in einer Hamburger Schule

13.000

Verdoppelung der Leukämieraten bei Erwachsenen

10.000

Auftreten von DNA-Schäden, Kopfschmerz, Schwindel, Reizbarkeit, Müdigkeit

5000

Öffnung der Blut-Hirn Schranke. Sie soll geschlossen bleiben und das Gehirn schützen.

7-4400

Schmerzen, Gedächtnis-, Konzentrations-, Schlaf-, Herz-Kreislauf-, Seh- und Hautprobleme, Schwindel, Unwohlsein

2350

Zunahme von Schmerzen, Schwindel, Schlafstörungen, Nervosität, psychischen Problemen, chronischer Müdigkeit

2.000

Verdoppelung der Leukämieraten bei Kindern

1.600

Motorik-, Gedächtnis- und Aufmerksamkeitsstörungen bei Kindern

1000

Veränderung der EEG-Hirnströme, Störungen des Immunsystems

200

signifikanter Anstieg der Krebsrate im Kindesalter

130

chronische Müdigkeit 40-fach, Depression 60-fach, Kopfschmerz, Schlafstörung, Reizbarkeit

100

Grenzwert des BMW-Konzerns für DECT-Telefone am Arbeitsplatz; Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Reizbarkeit

> 40

Kopfschmerzen und Konzentrationsprobleme

 

Es gibt keine gesetzlichen Grenz- oder Strahlenschutzwerte für WLAN und mobile Endgeräte. Deshalb, empfiehlt …

10

…das Ecolog-Institut

1

…der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

0,1

Salzburger Vorsorgewert 2002 für DECT-Schnurlostelefone und WLAN

                                   Quellen: 23,24,25, 26

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?