Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Der Umweltausschuss des Europarats empfiehlt "gezielte Informations-kampagnen für Lehrer, Eltern und Kinder [zu] entwickeln, um diese vor den besonderen Risiken [...] zu warnen." (7)

 

Unsere Partner


Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation

 




 


 

 Letzte Aktualisierung

11. Juli 2017

Worum geht es?

Das Gymnasium Kaltenkirchen möchte Medienkompetenz schulen.

Dafür soll ein WLAN-Netzwerk konzipiert werden, so der Beschluss der Schulkonferenz im Juni 2017. Seit über einem Jahr informieren wir Schulleitung und Verantwortliche der Medienkonzeptgruppe fundiert über die Risiken von WLAN. Mit Informationen, wie sie hier auf der Website stehen, mit aktuellen wissenschaftlichen Meldungen oder politischen Reaktionen. Die Europäische Umweltagentur stuft Mobilfunk offiziell als Risikotechnologie ein.(9)

 

Reykjavik-Appell gegen WLAN an Schulen

Island, Februar 2017: Eltern organisieren Konferenz mit internationalen Referenten. Es wurde ein Appell verabschiedet, der inzwischen weltweite Unterstützung gefunden hat. Weitere Links dazu  (79)

 

Wir fragen uns, warum werden die erforschten Risiken und weltweit langsam zunehmenden Reaktionen nicht als bedeutsam erkannt? Warum sollen über 1100 SchülerInnen und ca. 90 LehrerInnen WLAN ausgesetzt werden? Auch wenn strahlungsärmere Konzepte umgesetzt werden sollten, ist das bei den schon heute bekannten Erkenntnissen verantwortliches und vorsorgliches Handeln?

In einem Privathaushalt kann jeder installieren, was er/sie möchte, Schule dagegen ist eine staatliche Einrichtung, die Kinder nach den Prinzipien des Grundgesetzes ausbildet: Unter anderem hat jeder ein Recht auf "körperliche Unversehrtheit". Das heißt, die Kinder und Jugendlichen dürfen in der Schule keinen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt werden. Aus diesem Grund darf in der Schule z.B. nicht geraucht werden. WLAN soll trotz der Kenntnisse über die Risiken an dieser Schule installiert werden. Für uns unverständlich.

Diese Initiative ist entstanden, um Schule und Eltern über die Risiken von WLAN zu informieren und um kabelgebundene Medienkompetenz zu unterstützen. Andere Länder reagieren schon auf gesundheitliche Risiken:

  1. Haifa, die drittgrößte Stadt Israels, schaltete 2016 in allen Schulen und Kindergärten WLAN ab, sie arbeiten wieder kabelgebunden. (63)
  2. Zypern entfernte WiFi aus Kindergärten und Grundschulen. WLAN darf nur im aministrativen Bereich genutzt werden
  3. Die italienische Stadt Borgofranco d'Ivrea schaltete WiFi in 2016 in allen Schulen ab. (66)
  4. Indien: Kein Mobilfunk auf Schulen und Krankenhäusern. Gericht verbietet Antennen wegen Gesundheitsrisiko (76)
  5. Frankreich: WLAN (WiFi) Verbot in Kinderkrippen seit 2015
  6. Israels Regierung verbietet WiFi in Kindergärten und Vorschulen.(77)

Viele Nutzer gehen noch davon aus, dass die gesundheitlichen Risiken der drahtlosen Mobilfunktechnik nicht geklärt seien. Doch internationale Forschungsergebnisse zeigen, dass Mobilfunk ein deutliches Gesundheitsrisiko darstellt. Selbst unsere höchste zuständige Bundesbehörde rät, Strahlen zu minimieren, besonders bei Kindern.

Die Elterninitiative arbeitet vor dem Fakten-Hintergrund der Europäischen Umweltagentur (EUA), die "detailliert die Geschichte von Technologien aufzeigt, die sich im Nachhinein als schädlich erwiesen."  (9)  Mobilfunk wird von der EUA als Risikotechnik beschrieben.

 Wir wollen Sie weiterhin aufmerksam machen auf

  1. gesundheitliche Risiken,
  2. offizielle behördliche Einstufungen und Warnungen.

Lassen Sie uns gemeinsam das Wertvollste schützen, was wir haben: unsere Kinder. Das bedeutet: Medienerziehung: Ja. Aber kabelgebunden - ohne Funk. Wie zum Beispiel in Haifa.

 

 


 

WiFi in Schools - The Facts. Australien 2012.  https://www.youtube.com/watch?v=kmcAXZ-o1K4 (18 min., engl.)


Schülerstudie von Caroline Schick, Gewinnerin Jugend forscht 2011 in NRW: Auswirkungen von WLAN auf Mehlwürmer https://www.youtube.com/watch?v=jCzlPRRbz-I


Kinofilm https://www.bund-naturschutz.de/mobilfunk/leben-und-funk/thank-you-for-calling.html (Dokumentarfilm kann ich als DVD zur Verfügung stellen)

Der BUND Hamburg informiert über die Risiken von WLAN an Schulen

Die Website für Eilige: die wichtigsten Fakten in Kürze

Artikel: WLAN - ein Hype mit Nebenwirkungen

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?